Moderne Kalligrafie | Die neun Musen aus der Griechischen Mythologie


Einige Beispiele aus meinem umfangreichen Repertoire veranschaulichen,
wie sich - typografisch verfasste - Texte aus Poesie und Prosa durch die Gestaltung, das interpretierende Herauslösen aus der stereotypen Typografie, in eine bildhafte Darstellung verwandelt und dadurch eine erweiterte, individualisierte Bedeutungsebene hinzu kommt.

Es trägt alle meine vorherigen Überlegungen über den Textgehalt, den Rhythmus und die Tiefe der Sprache, den grafischen Kontrast, sowie die Abstimmung aller Farb- und Grau-
werte in sich.

A few examples from my extensive repertoire illustrate how typographically presented texts, both poetry and prose, are - through my interpretative composition detaching them from stereotypical typography - transformed into an image presentation thus adding and extended individualized level of meaning to them.
They bear in themselves all my prior musing based on emotions, textual content, rhythm of language, suspense, graphical contrast and shading of colors and grey tones.

                             ≈

Und hier aus der griech. Mythologie die neun Schutzgöttinnen aller
Künste, die uns zur Seite stehen, wenn wir sie nur ernsthaft 
genug rufen: 

Thalia, Muse für Poesie und
Komödie,
Terpsichore, Muse für den Tanz
Polyhymna, Muse des Gesangs
Euterpe, Muse für Lyrik und das Flötenspiel
Klio, für die Geschichtsschreibung
Kalliope, Muse der epischen Dichtung, Rhetorik,
Philosophie und Wissenschaft
Melpomene, Muse der Tragödie
Urania, der Astronomie
Erato, Muse der Liebesdichtung

 



Gauner-Zinken


Zu diesem Thema wird es noch Bilder
und Texte geben. Die Geschichte
darüber hat für manche Menschen
etwas Mysteriöses. Aber wenn man 
etwas darüber weiß, hat sich Unbe-
kanntes erschlossen und sieht die Realität.